Dr. Wilfried Hackmann , Steuerberater und Wirtschaftsprüfer - Springe direkt:

Gastronews

Formelle Anforderungen für Bewirtungsrechnungen

Den Steuerabzug nicht an kleinen Formalitäten scheitern lassen ...mehr

Hotel und Appartementhaus

Voraussetzungen für die Aufteilung in Teilbetriebe ...mehr

Zwischenrechnungen und manipulierte Kassen

Welche Tricks der Gastronomen Betriebsprüfer kennen ...mehr

Bewirtungsaufwendungen bei Kaffeefahrten

Ein selbstständiger Werbekaufmann führte in Restaurants Verkaufsveranstaltungen durch. ...mehr

Doppelbesteuerung zulässig

Erhebung von Vergnügungs- und Umsatzsteuer rechtmäßig ...mehr

Übernachtung/Frühstück zum Pauschalpreis

Übernachtungen werden vom Hotelier im Regelfall mit Frühstück zum bestimmten Pauschalpreis angeboten. ...mehr

Wenn der Beleg fehlt oder verblasst ist

Betriebsprüfer fordern oftmals Belege für Geschäftsvorgänge, die weit zurück liegen ...mehr

Sachentnahmen 2014

Inhaber von Gast- und Speisewirtschaften können für selbst bezogene Speisen und Getränke in 2014 als Sachentnahme ansetzen ...mehr

Bewirtungsaufwendungen bei Kaffeefahrten

Bezahlen an der Supermarktkasse

Der Fall

Ein selbstständiger Werbekaufmann führte in Restaurants Verkaufsveranstaltungen durch. Auf diesen wurde jeweils ein Essen, Kaffee und Kuchen gereicht. Die Veranstaltungen organisierte ein hierauf spezialisiertes Werbeunternehmen. Mit dem Gastwirt wurde ein Pauschalpreis inklusive Saalmiete vereinbart. Die Aufwendungen trug der Werbekaufmann. Das Finanzamt versagte den Betriebsausgabenabzug, weil der Werbekaufmann nicht der eigentliche Bewirtende war.

Bewirtende Person unerheblich

Der Bundesfinanzhof (BFH) betrachtete die Auffassung der Finanzverwaltung als auch des erstinstanzlichen Niedersächsischen Finanzgerichts als rechtsfehlerhaft. Der Betriebsausgabenabzug von Bewirtungsaufwendungen würde lediglich voraussetzen, dass der Steuerpflichtige die betreffenden Aufwendungen getragen hat. Eine Beschränkung des Abzugs auf die Person des Bewirtenden sei nach Auffassung des BFH der entsprechenden Vorschrift nicht zu entnehmen. „Der Steuerpflichtige, der diese Aufwendungen als Betriebsausgaben absetzen darf, muss nicht unbedingt derjenige sein, der vor Ort die Rechnung begleicht oder sich vor Ort als Gastgeber geriert“, so der BFH (Urt. v. 17.07.2013, X R 37/10, veröffentlicht am 15.01.2014).

Stand: 27. März 2014

hCards

Dr. Wilfried Hackmann
Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Dr. Wilfried Hackmann Steuerberater und Wirtschaftsprüfer - Wiesbaden work Bahnhofstraße 61 65185 Wiesbaden Deutschland work 0611 – 26768 - 0 fax 0611 – 379589 www.hackmann-stb-wp.de
Dr. Wilfried Hackmann
Steuerberater Dr. Wilfried Hackmann Steuerberater - Meißen work Marienhofstraße 3 01662 Meißen Deutschland work 03521 - 46 95 - 0 fax 03521 - 46 95 - 46 www.hackmann-stb-wp.de
Dr. Wilfried Hackmann
Steuerberater Dr. Wilfried Hackmann Steuerberater - Zeitz work Judenstraße 2 06712 Zeitz Deutschland work 03441 - 6219 - 0 fax 03441 - 6219 - 50 www.hackmann-stb-wp.de
Atikon
Atikon, work: Kornstraße 15, 4060 Leonding, Österreich, work: +43 732 611266 0, fax: +43 732 611266 20