Dr. Wilfried Hackmann , Steuerberater und Wirtschaftsprüfer - Springe direkt:

Landwirtschaftsnews

Pauschallandwirt und Milchverarbeitung

Verarbeitungstätigkeiten und Durchschnittsatzbesteuerung ...mehr

Qualifizierungschancengesetz

Zeitgrenzen für Saisonarbeit dauerhaft angehoben ...mehr

Übertragung eines Landwirtschaftsbetriebs unter Nießbrauchsvorbehalt

Anerkennung von Verlusten und Totalgewinnprognose ...mehr

Beweidungsleistungen eines Schäfers

Ein Wanderschäfer führte entgeltliche Beweidungsleistungen für ein Immobilienunternehmen durch. ...mehr

Alterssicherung: Beitragssätze 2019

Die Alterssicherung der Landwirte stellt die berufsständische Altersvorsorge der Landwirte in Deutschland dar. ...mehr

Spendenabzug bei abweichendem Wirtschaftsjahr

Für Landwirtinnen und Landwirte beginnt das maßgebliche Wirtschaftsjahr am 1.7. eines jeweiligen Jahres und endet am 30.6. des Folgejahres. ...mehr

Spendenabzug bei abweichendem Wirtschaftsjahr

Kontoauszug mit Stift und Papier

Wirtschaftsjahr

Für Landwirtinnen und Landwirte beginnt das maßgebliche Wirtschaftsjahr am 1.7. eines jeweiligen Jahres und endet am 30.6. des Folgejahres (§ 4a Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 Einkommensteuergesetz-EStG). Dieses „Normalwirtschaftsjahr“ ist grundsätzlich für Land- und Forstwirte verbindlich vorgeschrieben. Der Gesetzgeber wollte damit eine Erleichterung bei der Gewinnermittlung erreichen. Denn zu diesen Stichtagen sind die Bestände in den Betrieben meistens niedrig, weil die Vorjahresernte bereits verkauft und die aktuelle Ernte noch nicht eingeholt ist.

Spendenabzug

Landwirtinnen und Landwirte können Spenden als Sonderausgaben bei der Einkommensteuer absetzen. Der Höchstbetrag für den Spendenabzug beträgt entweder 20 % des Gesamtbetrags der Einkünfte oder alternativ 4 Promille der Summe der gesamten Umsätze und der im Kalenderjahr aufgewendeten Löhne und Gehälter (§ 10b Einkommensteuergesetz-EStG). Bezüglich der Frage, ob sich diese Umsatzgrenze ausschließlich auf das Kalenderjahr oder auch auf ein abweichendes Wirtschaftsjahr bezieht, hat das Finanzgericht des Saarlandes in einem Gerichtsbescheid (vom 23.8.2018, 1 K 1121/16) die Auffassung vertreten, dass die Umsätze des Kalenderjahres maßgeblich sind.

Abflussprinzip

Denn für die als Sonderausgaben abzugsfähigen Spenden komme es auf das Abflussprinzip an. Damit sind Spenden auf den Veranlagungszeitraum bezogen. Und dieser ist bei der Einkommensteuer stets das Kalenderjahr. Landwirtinnen und Landwirte, die den Spendenabzug nach der 4 Promille Grenze in Anspruch nehmen wollen, sollten die maßgebliche Spendengrenze stets in einer Nebenrechnung ermitteln.

Stand: 25. Februar 2019

Bild: Manfred Ament - Fotolia.com

hCards

Dr. Wilfried Hackmann
Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Dr. Wilfried Hackmann Steuerberater und Wirtschaftsprüfer - Wiesbaden work Bahnhofstraße 61 65185 Wiesbaden Deutschland work 0611 – 26768 - 0 fax 0611 – 379589 www.hackmann-stb-wp.de
Dr. Wilfried Hackmann
Steuerberater Dr. Wilfried Hackmann Steuerberater - Meißen work Marienhofstraße 3 01662 Meißen Deutschland work 03521 - 46 95 - 0 fax 03521 - 46 95 - 46 www.hackmann-stb-wp.de
Dr. Wilfried Hackmann
Steuerberater Dr. Wilfried Hackmann Steuerberater - Zeitz work Judenstraße 2 06712 Zeitz Deutschland work 03441 - 6219 - 0 fax 03441 - 6219 - 50 www.hackmann-stb-wp.de
Atikon
Atikon, work: Kornstraße 15, 4060 Leonding, Österreich, work: +43 732 611266 0, fax: +43 732 611266 20