Dr. Wilfried Hackmann , Steuerberater und Wirtschaftsprüfer - Springe direkt:

Landwirtschaftsnews

Gemeinschaftliche Tierhaltung

Änderung der Rechtsgrundlage ...mehr

Schließung eines Bahnübergangs

Steuerliche Behandlung von Ausgleichzahlungen ...mehr

Alterssicherung der Landwirte

Beiträge und Beitragszuschüsse 2020 ...mehr

Beerdigungskosten im Rahmen der Hofüberlassung

Ertragsteuerliche Behandlung der Aufwendungen ...mehr

Freiwilliger Landtausch

Keine Aufdeckung stiller Reserven ...mehr

Erwerb eines verpachteten Landwirtschaftsbetriebs

Nutzungsüberlassung führt nicht zu Verwaltungsvermögen ...mehr

Zeitnahe Verzeichnisführung

Laufend und zeitnah zu führendes Verzeichnis ...mehr

Gemeinschaftliche Tierhaltung

Kühe

Grundsteuerreform

Die im vergangenen Jahr 2019 erfolgte Grundsteuerreform brachte auch diverse Änderungen im Bewertungsgesetz (BewG) mit sich. So wurde u. a. der § 51a aus dem Bewertungsgesetz gestrichen. Die Vorschrift bestimmt, dass zur landwirtschaftlichen Nutzung auch die Tierzucht und Tierhaltung zählt, die von Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften sowie von Gesellschaften durchgeführt werden, bei denen die Gesellschafter Mitunternehmer sind. Diese Regelung wurde jetzt mit dem Jahressteuergesetz 2019 (Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften BGBl 2019 I S 2451) in das Einkommensteuergesetz integriert.

Neuer § 13b

Die bisherigen Grundsätze gelten weitgehend unverändert fort. Die neue Vorschrift enthält aber auch Verschärfungen, bezüglich der Änderungen bei der Verzeichnisführung (siehe Artikel „Zeitnahe Verzeichnisführung"). Ergänzt und angepasst an den europäischen Rechtsrahmen wurde die Vorschrift außerdem im Bereich der landwirtschaftlichen Alterskasse. Mangels Differenzierung der Sozialversicherungssysteme in anderen Staaten, wurde – aus Gleichbehandlungsgründen – der Gesetzestext dergestalt geändert, dass ein Nachweis über eine Bescheinigung „der jeweiligen Sozialversicherungsträger“ (nicht ausschließlich mittels Nachweis der landwirtschaftlichen Alterskassen) erbracht werden kann. Damit wurde auch die Versicherungspflicht eines hauptberuflichen Landwirts in der gesetzlichen Rentenversicherung berücksichtigt.

Inkrafttreten

Die neue Vorschrift gilt erstmals für Wirtschaftsjahre, die nach dem 31.12.2024 beginnen. Für einkommensteuerrechtliche Zwecke gelten die zu Beginn des Wirtschaftsjahres 2024/2025 noch gültigen Vorschriften der §§ 51, 51a BewG bis zum Ablauf des Wirtschaftsjahres 2024/2025 fort (§ 52 Abs. 22b Satz 2 EStG).

Stand: 26. Februar 2020

Bild: countrypixel - stock.adobe.com

hCards

Dr. Wilfried Hackmann
Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Dr. Wilfried Hackmann Steuerberater und Wirtschaftsprüfer - Wiesbaden work Bahnhofstraße 61 65185 Wiesbaden Deutschland work 0611 – 26768 - 0 fax 0611 – 379589 www.hackmann-stb-wp.de
Dr. Wilfried Hackmann
Steuerberater Dr. Wilfried Hackmann Steuerberater - Meißen work Marienhofstraße 3 01662 Meißen Deutschland work 03521 - 46 95 - 0 fax 03521 - 46 95 - 46 www.hackmann-stb-wp.de
Dr. Wilfried Hackmann
Steuerberater Dr. Wilfried Hackmann Steuerberater - Zeitz work Judenstraße 2 06712 Zeitz Deutschland work 03441 - 6219 - 0 fax 03441 - 6219 - 50 www.hackmann-stb-wp.de
Atikon
Atikon, work: Kornstraße 15, 4060 Leonding, Österreich, work: +43 732 611266 0, fax: +43 732 611266 20