Dr. Wilfried Hackmann , Steuerberater und Wirtschaftsprüfer - Springe direkt:

Landwirtschaftsnews

Entnahme landwirtschaftlicher Grundstücke

Entnahme von mit Erbbaurechten belasteten Grundstücken ...mehr

Steuerfreie Entnahme der Betriebsleiter-/Altenteilerwohnung

Begünstigte Grundstücksteilentnahme für eigene Wohnzwecke ...mehr

Umsatzsteuer-Pauschalierung für Landwirte auf der Kippe

Laufendes EU-Vertragsverletzungsverfahren ...mehr

Vorsteuerabzug bei Erwerb von Landwirtschaftsvermögen

Kein Vorsteuerabzug bei Geschäftsveräußerung im Ganzen ...mehr

Haushaltshilfe bei negativen Landwirtschaftseinkünften

Hallenbau

Einkommensteuerermäßigung

Nach § 35a Einkommensteuergesetz/EStG können Landwirte für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse oder haushaltsnahe Dienstleistungen eine Steuerermäßigung von 20 % der Aufwendungen, höchstens aber € 4.000,00 in Anspruch nehmen. Dies gilt jedoch nur, soweit positive Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft, aus Gewerbebetrieb oder aus Verpachtungen usw. erwirtschaftet worden sind (vgl. Bundesfinanzhof/ BFH, Beschluss vom 28.4.2020, VI R 54/17).

Der Anlassfall

Eine Landwirtin machte Aufwendungen für sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen im Privathaushalt i.H.v. € 25.379,00, für haushaltsnahe Dienstleistungen i.H.v. € 424,00 sowie für Handwerkerleistungen i.H.v. € 6.482,00 geltend. Sie erzielte allerdings nur positive Einkünfte aus Kapitalvermögen. Die Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft waren negativ. Die Kapitaleinkünfte wurden mit der Abgeltungsteuer besteuert (= 26,375 % Steuersatz inklusive Solidaritätszuschlag).

Tarifliche Einkommensteuer über Null

Der BFH hat in diesem Fall klargestellt, dass die auf die Einkünfte aus Kapitalvermögen entfallende, gesondert zu ermittelnde Steuer nicht der tariflichen Einkommensteuer zugehört. Da die tarifliche Einkommensteuer der Landwirtin null betrug, konnte diese auch keine Steuerermäßigungen für Haushaltshilfen und sonstige privat veranlasste Dienstleistungen erlangen. Nachdem für die Beurteilung der Voraussetzungen einer Steuerermäßigung stets auf die Verhältnisse im Zeitpunkt der Zahlung abzustellen ist, sollten nach Möglichkeit Zahlungen für Haushaltshilfen usw. in „gute“ Wirtschaftsjahre mit positiven Einkünften verschoben werden.

Stand: 25. November 2020

Bild: countrypixel - stock.adobe.com

hCards

Dr. Wilfried Hackmann
Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Dr. Wilfried Hackmann Steuerberater und Wirtschaftsprüfer work Bahnhofstraße 61 65185 Wiesbaden Deutschland work 0611 – 26768 - 0 fax 0611 – 379589 www.hackmann-stb-wp.de
Atikon
Atikon, work: Kornstraße 15, 4060 Leonding, Österreich, work: +43 732 611266 0, fax: +43 732 611266 20